Martinas WeltBesucherzähler Counter
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

Locations of visitors to this page

Zum mitnehmen



    http://myblog.de/martinaswelt

    Gratis bloggen bei
    myblog.de





Häng´ich mich gleich auf, oder später

Nun aber erst mal der Reihe nach. Wird gar nicht so schlimm, wie es klingt.

Aber zuerst muß ich meinem größten Schatz zum Geburtstag gratulieren.
Mein Sohn wird heute schon sechs Jahre alt. Wie schnell die Zeit vergeht. Am Fastnachtsamstag 2000 stellte sich der Stationsarzt vor mein Bett - war schon seit drei Tagen im Klinikum, guckte über die Brille auf das Krankenblatt und erklärte mir:
In Anbetracht ihres Alters - lächerliche 43 Jahre - und der Tatsache, daß trotz Wehenmittel keine selbige sich bemerkbar macht, werden wir heute Mittag - in aller Ruhe ( für ihn oder mich?) - einen Kaiserschnitt machen.
Hätte ich ihm schon drei Tage früher sagen könnnen. Bei meiner Tochter war es 16 Jahre früher das gleiche. Keine Wehe weit und breit.
Ein riesen Gefummel an der Stelle wo sich der Muttermund ( blöder Ausdruck) öffnen soll. Tat er natürlich nicht.
Ein Arzt erklärte: da komm ich ja nicht mal mit dem Finder hin. Mein Kommentar: dann nehmen sie doch einfach einen längeren.
Also: 13.00 Uhr, ab in den OP. Die prägnante Stelle dieses Mal mit einem anständigen Rasierer blosgelegt. Ein supernetter OP-Helfer, mit dem ich danach noch viel Spaß hatte. Und dann ab in den OP.
Mit einer Spinalanesthesie versehen auf den Tisch und ein Gestell mit einem grünen Lappen auf die Brust.
Diesen Teil habe ich mir erst Mal ein paar Zentimenter nach unten verstetzen lassen. Und oh Wunder. Links neben mir war eine frischgeputzte Metalltür. Die wirkte wie ein Spiegel. Also konnte ich den Vernummten beim Arbeiten zusehen. Innerhalb von ein Paar Minuten war Zwergi auf der Welt. Stirnfalte - wie der Papa - schaute er sich seine Mami mit großen Augen an.

Dann ab zu Papa zum Baden und anziehen und Mutter wird vernäht. Ganz anständig gemacht, na ja ,war ja schon mal auf.

Die Geburt meiner beiden Kinder waren , sind und bleiben die Highlights in meinem Leben

Aber das ist nicht der Grund meiner Überschrift.

Am Mittwoch fing das Dilemma damit an, daß Zwergi sich in der ganzen Wohnung mehrfach übergeben hatte.
Also Putzlappen schwingen und den Kater davon abhalten die
Brocken zu testen.
Dann Kind mit Tee und Eimer versorgt und ins Bett gepackt. Mehrere Eimer ausgeleert und Bett frisch bezogen.
Dann - als alles schlief - IC rausgeholt und zum Endspurt angesetzt. Dabei - oh Schreck - festgestellt, der wird nix. Das Garn ( Bändchen) zu starr und nicht genügend Keine Möglichkeit nachzukaufen. Wut, Ärger und Stinsauer.
Also: Nadeln raus, alles in Plastiktüte und ab in den Keller. Verbannt bis die Laune besser wird. Neue Wolle gesucht und frisch angeschlagen. Wird echt klasse. Nun, dann dauert es etwas länger, bis ich ihn tragen kann.
4.3.06 09:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung